Erst wenn du in ...

 

Loslassen. Aber wie geht das ĂŒberhaupt😳?

 

Kennst du das auch, dass alle in deinem Umfeld auf dich einreden etwas oder jemanden doch endlich loszulassen?

FĂ€llt es dir auch maximal schwer mit in der Vergangenheit Erlebtem deinen Frieden zu finden?

Fragst du dich auch wie das denn gehen soll- loslassen - bei dem was du erlebt hast, so von jetzt auf gleich?

Das Wort loslassen ist bei uns erstmal negativ besetzt. Ist es aber bei nÀherer Betrachtung ganz und gar nicht!

Loslassen bedeutet eben nicht, ES einfach nur los werden zu wollen oder es einfach weg haben zu wollen. Es bedeutet eben nicht, einfach nicht mehr fĂŒhlen zu wollen. KEINESFALLS😉. Ganz im Gegenteil.

Synonyme fĂŒr Loslassen sind: auf freien Fuß setzen, die Freiheit schenken, freigeben, hinauslassen, springen lassen, laufen lassen...

 

Etwas oder jemanden loslassen bedeutet zuallererst einmal (los)lassen. Den anderen bei sich zu (be)lassen. Dem anderen den Raum fĂŒr sich zu lassen, ganz bei sich zu sein. Dem anderen den Raum schenken Themen zu durchdenken, zu ordnen, zu bewerten und zu sortieren. Und wenn er mag. Seine Entscheidung. Diese Themen fĂŒr sich zu bearbeiten😊. 

Etwas (los)lassen, was mir in der Vergangenheit widerfahren ist, was sich in dem Moment nicht gut fĂŒr mich angefĂŒhlt hat darf im ersten Schritt angenommen werden. Das bedeutet „es“ da zu (be)lassen, wo es wirklich ist. Es in der Vergangenheit zu (be)lassen. Es muss und darf nicht weiter im Hier und Jetzt auf mich wirken.

Was ist die wunderbare Chance, die sich mir dadurch bietet?

Was erschließen sich mir fĂŒr fantastische Möglichkeiten?

Was kann ich fĂŒr mich jetzt im Positiven nutzen?

Was hĂ€tte ich in diesem Moment gern fĂŒr mich gehabt?

Schenke es dir selbst im Hier und Jetzt. JETZT😊!

 

Etwas (los)lassen bedeutet ganz klar auch etwas bei jemandem anderen zu (be)lassen. Themen, die nicht meine sind, Themen, die ich nur unreflektiert fĂŒr mich ĂŒbernommen habe in einem Moment und vieles mehr ganz klar dort zu (be)lassen. Bei dem dessen Themen sie sind. Damit entsteht etwas Magisches. Du grenzt dich selbst ab. Weil du es dir wert bist. Du kannst es aus eigener Kraft (sein)lassenđŸ™đŸŒ.

 

Hast du dich vor dem Loslassen schon einmal gefragt, ob du das ganze, was du loslassen möchtest auch bereits fĂŒr dich angenommen hast?

Die Situation wie sie nun eben ist. Ganz ohne Bewertung, ob das gut oder schlecht ist fĂŒr fĂŒr dich und die Welt. Annehmen zum höchsten Wohle aller.

Hast du das fĂŒr dich bereits gemacht?

Erst wenn du alles fĂŒr dich angenommen hast, wenn du annimmst was ist und annimmst was war und in den Frieden damit kommst - mit anderen und mit dir selbst - in Dankbarkeit und Liebe wirst du es wirklich loslassen können.

Mit allem😅?

 

JA, mit wirklichen ALLEM. Erst wenn du in den Frieden kommst mit Mama und Papa, mit deinem ExPartner, mit deinem ExArbeitgeber, mit deinem komischen BĂŒrokomkegen, mit deinem schrecklichen Nachbarn, und mit *...*, erst dann kannst du auch wirklich loslassen. In innerer Harmonie und Frieden. In bedingungsloser Liebe.

All diese Verstrickungen unserer Vergangenheit sind energetisch nicht komplett zu lösen. Warum eigentlich nicht? Weil wir alle eins sind und damit schon immer und in alle Ewigkeit miteinander verbunden sindÂ đŸ€. Es macht aber sehr wohl einen Unterschied welche Frequenz🔈auf dieser energetischen Verbindung lĂ€uft. Es macht einen himmelweiten Unterschied, ob die Frequenz des Hasses und VorwurfsâŒđŸš«Â oder aber die Frequenz der Dankbarkeit und LiebeđŸ™đŸŒâ™„ïžÂ lĂ€uft.

 

Geh mit deinem Fokus auf alles Schöne und Magische was war in deinen Erinnerungen. Kram ordentlich rum, bis du Schönes und Magisches gefunden hast. Und dann geh in die Dankbarkeit😊.

Wenn du das gemacht hast, muss das Leben dir nicht immer wieder dieselbe Aufgabe geben mit immer denselben GefĂŒhlen, wie: Wut, Hilflosigkeit, Trauer, Scham, Ohnmacht, VerlassenfĂŒhlen, Einsamkeit oder was auch immer schicken😜.

 

Löse die Verstrickungen deiner Vergangenheit. Dann kann das Leben dir endlich neue Aufgaben schicken. Dann betrittst du eine neue Bewusstseinsstufe. Freu dich draufđŸ€—!

Wenn wir Liebe senden, kommt immer Liebe zu uns zurĂŒck. Immer♄. Wenn wir uns hingeben, dann beginnt es zu fließen🌈. In uns.

 

Und heißt das dann nicht, dass das Losgelassene fĂŒr immer und ewig verloren ist?

Meine Wahrheit ist: in Liebe und Freiheit ist alles möglich✹!

Deine Seele hat immer einen freien Willen. Sie hat immer die Wahl. Du entscheidest, ob du das möchtest und ĂŒber das wann und ob und wie und ĂŒberhaupt😉.

Wie sieht deine Wahrheit aus?

 

#loslassen #bedingungsloseliebe #wirsindalleeins #wirsindnichtallein#universellegesetze #hingabe #arbeitmitdeminnerenkind #urwayrocks

Kommentar schreiben

Kommentare: 0