Was wäre wenn ...

Photo by Patrick Hendry on Unsplash

 

Hast du dich auch schon mal gefragt was du eigentlich im Leben erreichen willst?

Was hast du mit der Welt zu teilen?

Welche Träume hast du?

Was steht auf deiner „Löffelliste“?

 

Und was sagen deine Denkmuster zu deinen Träumen, trauen sie es dir zu?

 

Viele von uns haben im Laufe ihres bisherigen Lebens Wahrheiten und Glaubenssätze für sich in ihrem Lebensgefäß eingesammelt, die dort ungeachtet und unreflektiert und nie wieder betrachtet unumstößliche Wahrheiten für uns bilden. Die meisten in unserer Kindheit in den ersten sieben Lebensjahren. Da wir da noch in einer Theta Energie Stufe unseres Bewusstseins unsere gesamte Außenwelt auf uns bezogen und reflektiert haben. Wenn irgendetwas nicht stimmt da draußen, dann muss das ja was mit mir zu tun haben. Aus diesen Wahrheiten heraus kreieren wir unser Selbst und das was wir denken was wir sind. „Ich bin zu klein.“ „Ich bin nicht gut genug.“ Betoniert und in Stein gegossen. Fest in deinem Unterbewusstsein abgespeichert als deine Wahrheit. Über dich.

Was denkst du was passiert, wenn nun Situationen auf dich zukommen im Leben und das werden sie ganz sicher, die deiner Ansicht nach „Größe“ oder „Perfektion“ erfordern!? Ganz genau😉!

 

Was würde wohl passieren, wenn wir versuchen unsere Herausforderungen einmal anders anzugehen, also dasselbe Problem eben nicht mit derselben Denkweise zu lösen, welches es erzeugt hat (Albert Einstein🙏🏼), sondern einfach mit anderen Lösungsansätzen?

Stell dir doch einfach mal diese eine Frage. Bevor deine abgespeicherte Antwort, dein Glaubenssatz über dich selbst automatisch kommt.

Was ist eigentlich mein Problem in dieser wiederkehrenden Situation? 

Zu klein zu sein? Nicht gut genug zu sein?

„Ich bin nicht gerade der Größte. Nun ja. Ich fühle mich minderwertig unter großen Männern und Frauen.

Ganz klar, wir kommen mit dieser simplen Frage zu einem anderen Ergebnis. Dieses Ergebnis lässt uns in der Folge ganz andere Erfahrungen machen. Wir haben die wunderbare Chance mit diesen neuen Erfahrungen ganz andere Gefühle in uns zu erwecken🤩. Diese herrlichen neuen Gefühle führen zu einem neuen Denken in uns. Über uns Selbst. Das erschafft uns ein anderes Bild über uns selbst. 

Plötzlich und wie von Zauberhand sind wir „groß genug, um unsere Träume zu verwirklichen“, weil wir nicht einfach nur resigniert haben; unserem alten Muster folgend. Mitnichten, sondern wir haben durch unsere aufgeworfene Frage ein ganz anderes Problem zu Tage gefördert, welches wir nun mit unserer ganzen Power bearbeiten können💪🏼. 

Was kann ich dafür tun, um mich nicht weiter minderwertig zu fühlen, nur weil ich kleiner bin? 

Was brauche ich von mir, um mich voll und ganz wie ich bin wertvoll zu fühlen und annehmen zu können?

Verschwende keinen Gedanken darauf was du nicht erleben möchtest.

„Ich bin einzigartig. Ich bin gut so wie ich bin. Ich kann alles erreichen, was ich mir vorstellen kann.“ 

 

Und so beginnt der Zauber deines Lebens. Du wirst zum Gestalter und Schöpfer. Du wirst zu dem was du schon immer bist. Du. 

 

Mein Tipp für dich von Herz zu Herz. Schreib dir deine Ziele und Träume auf. Handschriftlich. Auf Papier. Lass dir diese „Löffelliste“ – „alles was ich noch tun möchte, bevor ich den Löffel abgebe“😜 von einer dritten Person vorlesen. Und dann guck was das mit dir macht.

Hinterfrag deine Glaubenssätze. Bilde dir positive Affirmationen als Stütze. Vertraue in dich und deine eigene Göttlichkeit in dir. Fokussiere dich zu 100% auf das was es braucht um dein Ziel zu erreichen. Verschwende keinen, wirklich keinen Gedanken mehr daran, dass es nicht funktionieren könnte. 

Streiche und verbanne „what if“ – „was wäre wenn“ ich doch zu klein wäre oder ich doch nicht gut genug wäre aus deinem Leben😳. Endgültig.

Denke stattdessen in Möglichkeiten. Was wäre, wenn du nichts verlierst, aber die Dinge gewinnst, die du wirklich in deinem Leben haben möchtest🥰?

 

 

Es darf leicht gehen. Alles ist möglich. Auf geht´s, greif zu den Sternen. Deinen Sternen✨!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0