Wie ist deine Vision?

Wolltest du als Kind und als Jugendlicher später auch einfach nur etwas machen was dir Spaß macht? Wolltest du SynkronsprecherIn, SängerIn,  SchauspielerIn und SchriftstellerIn werden? TänzerIn oder PilotIn? BaggerfahrerIn oder KrankenpflegerIn. Wolltest du vielleicht Flugzeuge bauen oder Menschen heilen?

Und dann hast du doch etwas Vernünftiges gemacht. Hast auf deine Eltern, deine Freunde oder andere liebe Menschen gehört. Die sind ja schließlich viel älter und weiser gewesen als du.

 

Und nun ist später. Was machst du heute, wo später zum Jetzt geworden ist?

Lebst du deinen Traum? Hast du verwirklicht, wofür dein Herz schlägt? Hast du deine Pläne umgesetzt?

Wenn wir unsere Träume nicht verwirklichen. Wenn wir den Sinn unseres Lebens nicht leben, bekommen wir immer wieder einen liebevoll direktiven Schubser. Das Spektrum dieser Schubser geht von bis. Vom Verlust unseres sicheren Arbeitsplatzes, über immer wieder nicht funktionierende Beziehungen, bis hin zu Krankheiten und Symptomen.

Es scheint wie verhext und als ob jemand sagen würde: "Los! Fokussier dich. Vergiss deine dir selbst gestellte Aufgabe nicht." 

 

"Ein Fisch kann im Wasser nicht ertrinken und ein Vogel kann nicht vom Himmel fallen", sagte die Mystikerin Mechthild von Magdeburg schon so treffend in einem Gedicht.  Jede Kreatur muss ihr eigenes gottgegebenes Element finden. Klar ist das für Vögel und auch Fische einfach. Sie kennen ihr Element per Geburt.

Aber wir Menschen tun uns schwer. Für uns Menschen ist es nicht so leicht unser Element zu finden. Wir grübeln und denken darüber nach. Machen uns auf die Suche danach. Bedienen immer wieder unseren Verstand, oder wir hören auf den Rat unserer Eltern oder unserer Freunde. Dabei müssen wir nur tief in uns reinhören. Unserem Element kommen wir immer dann Stück für Stück etwas näher, wenn wir auf unser Herz hören. Nicht auf alle anderen. 

Gib deinem Traum eine Chance. Du wirst es nicht bereuen. 

 

Viele Menschen sind ebenfalls auf der Suche nach dem perfekten Partner. Und dann machen sie sich auf die Suche nach ihm. Und sie suchen. Und suchen. Und suchen. Nach dem einen, der sie aufrichtig liebt, so wie sie nun mal eben sind. Nach ihrem Zwilling. Ihrem Seelenpartner.

Und viele wundern sich, dass der Seelenpartner nicht ganz plötzlich an ihrer Tür klopft oder den Einkaufswagen im Supermarkt neben ihnen schiebt. Oder aber auch, dass er wieder geht. Wenn er denn schon mal da war.

Vom Suchen werden wir unseren Seelenpartner nicht finden.

Genauso wenig wie unsere Berufung.

 

Wir dürfen zuerst einmal ganz bei uns ankommen. Wir dürfen lernen uns selbst zu lieben. Genau so wie wir sind. Mit allem was uns wirklich ausmacht.Mit all unserem Licht und auch mit unseren Schatten. In unserer wunderschönen Einzigartigkeit. Wir dürfen anfangen aus unserem Herzen heraus zu stahlen.

 

Du fragst dich, wie kann ich das tun?

Geh in die Einfachheit zurück. Und beginne dich wieder zu spüren. Verbinde dich mit deinem Herzen. 

Beginne wieder Mitgefühl mit dir und mit anderen zu empfinden und zeige es.

Sei wieder leidenschaftlich mit dir und na klar auch mit anderen.

Übe dich in Geduld mit anderen und vor allen auch mit dir selbst.

Sei neugierig auf Menschen und ihre Interaktionen und sie genauso neugierig auf dich.

Verzeihe anderen aus tiefstem Herzen und verzeihe auch dir.

Tolle, spiele, lache, sei albern und stehle Pferde mit deinen Freunden und dasselbe mach auch täglich mit deinem inneren Kind. 

Tu dir selbst etwas Gutes und leiste einen Beitrag im Leben anderer.

Lebe wahre Lebensfreude und strahle sie in die Welt.

 

Mit der Liebe ist es wie mit einer Blume. Die Biene kommt auch erst, wenn die Blume in voller Blüte steht und strahlt. 

Mit unserem Element ist es ebenso.

Also, strahle☀️!

 

Wie ist deine Vision?

Was ist dein Herzenswunsch?

Was möchtest du in die Welt bringen?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0