Mut zu lieben

Photo by Anastasia Vityukova on Unsplash

Bei dir fühle ich mich geborgen. So unendlich geborgen. Mit dir zu sein ist ein riesiges Geschenk. Ich habe das wohlige Gefühl, dass ich angekommen bin bei mir. Bei dir. Bei uns. Wenn du mich in deine Arme schliesst, kann ich mich fallen lassen. So tief. So unendlich frei. Keine Ängste. Keine Zweifel mehr. Die Zeit steht still. Kein Denken an morgen.

Wenn ich in deine Augen falle, dann ist da so viel Tiefe. So viel altes Wissen. So viel Vertrautheit. Ich blicke in eine alte reife Seele. So viel Erfahrung. So viel tiefe Liebe für mich. Liebe, die meiner Seele gilt. Liebe, die über mein menschliches Kleid hinausgeht. Verabredung über alle Zeiten und Welten hinaus. Gänsehaut. Bestätigung. Gewissheit. Mich durchfließt absolutes Vertrauen. Tiefes Vertrauen in mich und unumstößliches Vertrauen in dich.

 

Tiefste Liebe des Universums durchfließt mich. Wärme. Vibration. Hingabe mit allem was ist. Ich weiß. Tief in meinem Herzen erkenne ich, dass wir uns schon so viele Jahre kennen. Unsere gemeinsame Reise schon so lange andauert. Wiedergefunden durch alle Zeiten und Welten. Verabredet uns zu unterstützen, bis wir bei uns angekommen sind. 

Tiefste Verbundenheit. Ein vibrieren bei jeder Berührung.  Bei jedem Gedanken an dich.  Tiefstes Erkennen. Bei jedem Gefühl für dich breitet sich eine Weichheit, eine Sanftheit in meinem Geiste aus. Der Wunsch alles und jeden Moment wieder zu erleben. Wieder und wieder. Wieder und wieder. Fortan immer wieder. Einfach sein. Einfach geniessen was ist. Alles schön. Der Wein mit uns, ausgelassenes Lachen, tiefe Gespräche, Tränenbäche ergiessen zusammen, neugierig Hinterhöfe erkunden, stümperhaft Longboard fahren, über Grenzen gehen, sich trauen, sich gegenseitig ermutigen, keine Peinlichkeiten, quatschen bis in die Morgenstunden, kindliche Leichtigkeit, auch mal zusammen besoffen sein, unser Innerstes nach außen kehren, sich hingeben, ganz tief beisammen sein, in der Ecke sitzen und lesen und und und. Alles schön. Keine Grenzen. Nur unsere Seelen. Tief verbunden im Hier und Jetzt.  

 

Einfach so ganz tief sein zu können. Tiefes Vertrauen und gelebte Wahrheit. Ungeschminktes nacktes (Er)leben. Grenzenloses Fließen. Verletzlich. Rein. Mit tiefer Liebe und in tiefstem Gefühl und Ehrfurcht zu mir. Und zu dir. Mich auf dich freuen. Dich jetzt schon spüren. In Gedanken. Im Geiste fühlen. Verbunden sein.

Deine männliche Kraft spüren. Spüren, dass alles in Ordnung ist. Gehalten sein. Unendlich beschützt und geborgen. Dass es dir gut geht. Mir gut geht. Nicht mehr kämpfen müssen. Meine göttliche Weiblichkeit leben dürfe. Annehmen können. Pläne schmieden. Möglichkeiten sehen. Visionen bauen. Gemeinsam die Welt ein kleines Stück besser machen. Mit unserem Sein. Unsere Träume leben. Weltreise. Fremde Länder sehen. Einfach nur glücklich sein. Glücklich im Moment. Uns zu jeder Zeit darüber gewahr sein, dass tiefe Liebe durch uns fließt. Die Liebe für uns selbst. Die Liebe füreinander. Die Liebe zu allem was ist.

 

Ich hab so sehr auf dich gewartet und dich so sehr in meinen Gedanken und Gefühlen und Träumen herbeigesehnt. Alleine geht es mir gut mit mir. Mit dir heiler Seele, noch viel besser. Und zu jeder Zeit schon gefühlt, dass du auf dem Weg warst zu mir. Ich war mir in jedem Moment gewahr, dass es dich gibt. Noch verschleiert durch alles weltliche. Örtlich gebunden. Aber zu jeder Zeit gewiss. Egal, ob wirklich physisch verbunden oder nur im Geiste. Ich habe mit dir gesprochen. Dich gefühlt. Und dennoch konnte ich dich immer da lassen, wo du dich befindest. Die Zeit. Den Raum, den du brauchst. Absolutes Vertrauen in das was ist. Tiefe Hingabe in unsere Seelen. Augenhöhe. Nichts Forderndes. Keine Bewertung. Kein mangelbehaftetes haben wollen. Keine Zeit. Kein Raum.

 

Kein Wort was nicht gesagt werden dürfte. Kein Gedanke, der nicht gedacht werden dürfte. Keine Angst und kein Zweifel, die nicht ausgesprochen werden dürften. Kein Gefühl, was nicht gefühlt werden darf. Nichts, was ich nicht mit dir teilen mag. Ein Tanz unserer Seelen. In tiefster Verbundenheit. Auf Herzensebene. Wo auch immer der Weg uns hinführen mag.

 

Es soll gut für uns beide sein endlich kein Verstecken mehr. Kein unterdrücktes Gefühl. Keine Berührung, die nicht gefühlt werden darf. Nichts Verbotenes. Nichts Verborgenes. Keine zurückgehaltene Lust. Mit weit geöffneten Herzen. Verletzlich, ohne verletzt zu werden. Die größten Spinnereien und Träume möglich. Alles darf gelebt werden. Jeder für sich. Und auch zusammen. Ein Gefühl des Schwebens. Ein Gefühl des Lebens. Ein Gefühl, dass alles richtig ist. Wir geführt sind. Vorbestimmt schon immer. Erträumt ganz ohne Ansprüche und Bedingungen. Ganz ohne haben wollen. Ganz ohne Bedingungen. Unendlich geliebt.  Ganz im Moment erfahren. Vollkommen rein und nackt im Geiste. Nackt in der Seele. Tiefe Berührungen auf meiner Haut. Ein Kuss auf meine Stirn. Tiefe Gewissheit und unendliche Verbundenheit. Alles darf sein. Leicht. Rein. Echt. In unendlicher Lebensfreude. Angekommen bei mir. Angekommen bei dir. Angekommen bei uns. Mit unendlicher Neugier für alles was noch kommt. Offen nach allen Seiten. In tiefem Glauben und Vertrauen an mich und an dich.

Ich liebe dich. Ich liebe mich. Danke. Danke. Danke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0